Nein, keine Mitesser (Sebaceous Filaments)

Sebaceous Filaments

Ja, bei diesem Bild habe ich mich kreativ ausgelebt! #talentfrei

Ich habe etwas gelesen, was mir meine Augen geöffnet hat! Auf keinen Fall konnte ich euch das vorenthalten, denn ich habe jetzt Jahre lang die Welt nicht mehr verstanden, dabei hatte ich gar kein Problem…

dsc_0630

Ja es sieht aus, als wären es Mitesser, aber soll ich euch was verraten?  Es sind KEINE! Ich muss aber auch gestehen, durch das ewige ausdrücken, Nasenstreifen und Masken sind die kleinen Poren zu riesigen Kratern geworden… Hierbei handelt es sich um Sebaceous Filaments, einen Bestandteil der Haut. Der deutsche Begriff ist Follikel-Filamente, es sind Poren mit Ablagerungen aus Talg und alten Hautschüppchen. Sie kommen in den Gesichtsregionen mit starker Talg-Produktion vor, also vor allem in der T-Zone (Stirn, Nase & Kinn).

Genau wegen der geografischen Lage im Gesicht werden diese „gefüllten“ Poren oftmals mit Mitessern verwechselt, aber das ist ganz natürlich und auf keinen Fall zu bekämpfen. Einzig wenn durch eine übermässige Talgproduktion (z. B. durch Hormone) können sich die Follikel-Filamente in Mitesser verwandeln, aber das geschieht nicht oft und betrifft nur einzelne Poren.

Sebaceous Filaments sind völlig harmlos, sogar nützlich für die Haut, denn sie bringen den Talg an die Hautoberfläche und das schützt die Haut vor dem Austrockenen! Ich war immer so doof und habe jede einzelne ausgedrückt und mich dann gewundert warum eine Nase völlig ausgetrocknet war und ich die oberste Hautschicht einfach ablösen konnte… Logischerweise lassen sie sich nie dauerhaft entfernen, denn es ist ein Bestandteil der Haut und damit notwendig.

Um das Ganze in Zaum zu halten verwende ich am liebsten BHA, also Salicylsäure. In meinem The Ordinary Post könnt ihr ein Tipps und Tricks zu Säurepeelings lesen (hier).

Um es kurz zu halten, mit dem entsprechenden Peeling (nicht mechanisch!) und der passenden Pflege lassen sich die komischen, dunklen Punkte gut umsorgen. Bitte achtet euch in Zukunft auf die Nasen in eurem Umfeld, alle haben Poren, bei manchen sieht man es stärker und bei anderen weniger! 😉

Habt ihr den Begriff Sebaceous Filaments vor dem Beitrag schon gekannt?

Mehr Skincare-Posts in Zukunft?

 

Eure Jasmin

Nars Natural Radiant Longwear Foundation – Review & Test

Ich habe vor 3 Wochen einen Ausflug zu Jelmoli in Zürich gemacht, ich nehme mal an ihr wisst wen ich besucht habe 😉 . Am Nars Counter habe ich mich beraten lassen und die perfekte Farbe der Natural Radiant Foundation gekauft.

 

Das Versprechen von Nars

Unbenannt

 

So so, 16h soll das gute Stück auf meiner Haut bleiben… Das habe ich getestet und glaubt mir, ich war mehr als nur beeindruckt.

 

Am Counter wurde mir erklärt, dass sich diese Foundation am besten mit den Fingern auftragen und verteilen lässt. Enthalten sind wohl Moleküle, welche mit der Wärme der Finger besser mit der Haut im Gesicht verschmelzen sollen. Diesen Tipp habe ich mir beim Auftrag zu Herzen genommen und immer erst mit den Fingern verteilt und dann mit dem Beautyblender eingearbeitet. Mit einem Pinsel funktioniert es auch wirklich gut, aber ich mag den Auftrag mit Schwamm lieber. ..

So sieht meine Haut ohne Foundation aus (Bilder wurden alle nicht bearbeitet, damit man sieht, was wirklich abgeht 😉 )

 

Aber jetzt zum Auftrag! Begonnen habe ich mit meinen beiden Primern. Zuerst habe ich mit dem L’oréal Primer meine Rötungen ausgeglichen und danach den Porefessional von Benefit rund um die Nase aufgetragen.

dsc_0644

 

Anschliessend habe ich mit dem Auftrag der Foundation begonnen. Wie von Nars empfohlen habe ich sie zuerst mit den Fingern aufgetragen und dann mit dem Beautyblender verblendet. Ich habe meine Farbe noch gar nicht erwähnt, ich trage den Ton „Light 4 – Deauville“.

 

Der Auftrag ist einfach und die Foundation trocknet nicht allzu schnell an, man hat also genügend Zeit zum verblenden. Man braucht wirklich wenig, für mein ganzes Gesicht habe ich einen Pump verwendet und ich hatte sogar noch einen kleinen Rest auf meiner Hand.

Zum Schluss habe ich dann noch Concealer, Puder, Bronzer, Blush und Highlighter aufgetragen.

Concealer – Nars Radiant Creamy Concealer „Vanilla“
Puder – Laura Mercier Secret Brightening (Augen) & Hourglass Dimlight
Bronzer – Too Faced Sweet Tea Bronzer
Blush – Clinique Cheek Pop Blush in „Peach Pop“
Highlighter – Nars x Man Ray Highlighter

+ Settingspray – Makeup Forever Mist & Fix

dsc_0671

 

Das Finish würde ich als natürlich / leicht satiniert beschreiben, sehr hautähnlich!

dsc_0672

 

Habt ihr diese Foundation auch schon in eurer Sammlung oder besitzt ihr eine andere Nars Foundation?

Eure Jasmin

 

Alle Produkte sind selber gekauft!

Antihaul April 2018

Diese Hypes machen mich irgendwann noch wahnsinnig… Hallo und die Einhörner, können die biiiiiitte endlich verschwinden? In diesem Antihaul raste ich völlig aus!

 

Too Faced „Life’s a  Festival“ Collection

Bildergebnis für too faced life's a festival collection

NEIN! Einfach NEEEEEIN!

 

 

Pat Mcgrath Tantalizing Trio Palettes

Ähnliches Foto

Eine solche (es gibt total 3 unterschiedliche Zusammenstellungen) Palette kostet 55$! Ich mag fancy Produkte und ich liebe Natasha Denona und schon das ist schweineteuer, aber hier finde ich den Preis absolut unangemessen. Für mich persönlich ein No-Go, über die 10er Paletten reden wir gar nicht erst.

 

 

KKW Beauty Contour and Highlight Kit

Bildergebnis für kkw beauty

Mittlerweile werden diese Stifte glücklicherweise nicht mehr so gehypt, dennoch für mich eine absolute Geldverschwendung. Das bisschen Produkt das man bekommt braucht sich schnell auf und ist ausserdem nichts weltbewegendes. Jetzt gibt es ja neu nur die Stifte, sogar mit doppelt dem Produkt 😀 Jaja doppelt und trotzdem fast leer. Nein, danke.

 

Melt „The Baby Girl Stack“

Ähnliches Foto

Don’t judge me! Es sind genau meine Farben und ich mag warme Töne, nein ich liebe sie. Aber dieses ganze warme Lidschatten Thema, reicht es nicht langsam? Hallo Beautyindustrie wir brauchen neue Dinge, Innovationen und nicht jedes Mal wieder denselben „Seich“. 😀

 

Morphe Brontour Duos

Bild könnte enthalten: Make-up

Die Farbzusammenstellung sehen furchtbar aus! Wer möchte einen Glitzerbronzer und eine viel zu dunkle Kontur? Ausserdem ist die Bronzerseite viel zu klein um einen grossen Bronzerblush darin zu drehen… Nö, Bye.

 

Benefit Gold Rush

Bildergebnis für benefit gold rush

Ich mag Benefit wirklich gern und besitze den Hoola Bronzer (LIEBE!). Aber die Blushes haben mich noch nie überzeugt, weder die Singles noch die Paletten. Für mich ist er zu ähnlich zum ganzen Nars – Orgasm / Sleek – Rosegold Trend und hallo, dieser Trend ist ausgelutscht. Für alle Fans davon, hier ein Blush für euch, aber für mich sind diese Farben over and out 😉 .

 

Habt ihr einen Favoriten unter diesen Produkten? Muss ich meine persönliche Meinung noch einmal umdenken?

Eure Jasmin

Make-up in Bloom – Smashbox Workshop

Auf Instagram habe ich die Teilnahme an einem Workshop von Smashbox bei Marionnaud gewonnen. Noch einmal vielen, vielen Dank dafür ❤ Also habe ich letzten Freitag meinen Vormittag im Loeb in Bern verbracht.

Karin hat sich die ganzen 1.5h voll und ganz Zeit für mich genommen, denn alle anderen Teilnehmer/innen waren verhindert (oder haben sich verlaufen? Nobody knows). Ich wurde also so richtig umsorgt und wir haben aus einem Basic-Eyelook-Workshop einen krassen Abend-Smokey-Eyes-Glitzer-Everything-Workshop gemacht.

 

facetune_06-04-2018-16-01-58

 

Folgende Produkte haben wir benutzt:

Zuerst haben wir die Lider mit dem Lidprimer „Smoke“ geprimt. Er hat einen dunklen Grauton und bildet damit die perfekte Base für ein Smokey Eye.

Anschliessend haben wir mit zwei unterschiedlichen Photo Edit Eye Shadow Trios begonnen. „Day Rate“ und „Snap Queen“ haben wir kombiniert für einen perfekten Rosé-Grün-Look. Auf der dunklen Base habe wir das schimmernde Grün / Braun aufgetragen und dann mit dem dunklen Roséton verblendet.

Für den Smokey-Liner haben wir den Always Sharp Waterproof Kohlliner in „Raven“ benutzt. Einfach grob oben und unten aufgetragen und mit einem kleinen Pinsel verblendet.

Für die Wimpern haben wir zuerst den Photo Finish Lash Primer verwendet und anschliessend die Full Exposure Mascara aufgetragen. Der Primer hat mich echt geflasht, er verdichtet die Wimpern richtig schön vom Ansatz bis in die Spitzen!

Zum Schluss haben wir noch die Brauen mit dem Brow Tech to go in „Taupe“ nachgezogen und mit dem integrierten Gel fixiert. Noch etwas Concealer, Powder Foundation und Highlighter & die Base ist fertig.

Jetzt noch das Grande Finale, der Lippenstift, besser gesagt die Kombi aus zwei Liquid Lipsticks. Auf den ganzen Lippen ist der Always on Liquid Lipstick in „Stay Neutral“ und ganz leicht in der Mitte die Farbe „XO Vlada“.

Und, wie gefällt euch der kreierte Look?

 

Gekauft habe ich am Ende aber etwas, was wir gar nicht benutzt haben… ( 😀 ). Den „Buildable Cheek Brush“ habe ich schon länger angeschmachtet und mit den 10 % Jugendrabatt habe ich zugeschlagen. Mittlerweile ist er in täglicher Benutzung für Bronzer, Blush, Puder und ja, eigentlich alles. Ein echter Allrounder!

 

Wart ihr auch an einem der Workshops von Pixi, Helena Rubinstein, Rodial oder Smashbox? #letmeknow

Eure Jasmin

Essence Sortimentsumstellung Frühling 2018 – Augenprodukte im Test

facetune_10-04-2018-09-33-49

 

Volume Hero Mascara

Ich muss wirklich sagen, dass ich positiv überrascht bin! Die Lash Princess habe ich nie gemocht, die „i heart extreme“ war auch nie mein Favorit, aber diese hier finde ich super! Sie erfüllt den Zweck wirklich gut und verlängert & trennt meine Wimpern.

2.99€

 

Make me brow Eyebrow Powder

Shade: 01 – brown

Die Aufmachung des Produkts gefällt mir wirklich gut und ich bin ein grosser Fan von Puderprodukten für die Augenbrauchen… aber dieses Eyebrow Powder funktioniert für mich und meine Augenbrauen einfach nicht. Beim herausziehen des Applikators hat es viel zu viel Produkt am Stäbchen und es krümelt überall hin. Präzise Linien kann ich auch nicht wirklich machen, aber das könnte an mir und meiner Geduld liegen! 😛  Für Leute mit super Augenbrauen, welche nur etwas Fülle benötigen, bestimmt ideal.

2.49€

 

Eyeshadow Box

Shade: my shell is my castle

Eigentlich sind blaue Lidschatten ganz und gar nicht mein Herrschaftsgebiet, aber mit etwas testen und blenden muss ich sagen; I like it! Vor allem die blaue Farbe unten rechts ist ein wahrer Hingucker mit dem extremen Schimmer. Die Lidschatten sind super Topper und Lidfarben, aber für die Lidfalte musste ich zu einer anderen Palette greifen. Wie findet ihr die beiden Looks?

3.99€

 

 

Story of my eyes liquid eyeshadow

Shade: 10 – roadtrippin‘

Hier hat mich die Pigmentierung der Farben umgehauen! Ich habe wirklich nicht mit soviel Farbabgabe gerechnet. Auch hier wieder, blau und ich sind die die besten Freunde, aber das Grün 😀 Diese Farbe ist nicht zu knallig und neon, aber auch nicht langweilig nude. Ich werde mir bestimmt noch weitere Farben in der Theke anschauen und schnappen.

3.99€

 

Get your glitter on! glitter primer & loose glitter

Meine Kategorie! Ich liebe Glitzer und alles Drumherum. Die Glitzerflakes in Sternenform sind super, vor allem muss man nicht im Internet nach solch speziellen Glittern suchen, sondern kann einfach in der Drogerie zuschlagen. Neben Sternen gibt es auch ganz „normale“ Pigmente und andere Formen und Farbkombinationen.

Den passenden Primer kann ich euch nur empfehlen! Es klebt zwar nicht extrem stark, aber für die Pigmente reicht es allemal. In Zukunft möchte ich ihn noch mit meinen Mac Pigmenten und anderen losen Glitzern testen, auf Instagram werdet ihr dann informiert (@jasminsbeautypower).

 

Was gefällt euch von all den Produkten am besten?

Eure Jasmin

Diese Produkte wurden mir von Essence kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt!

Essence Sortimentsumstellung Frühling 2018 – Lippenprodukte im Test

facetune_14-03-2018-21-16-58

 

draw the line! Instant Colour Lipliner

Shade: 05 – so un-grey-tful

Die Essence Lipliner habe ich schon immer gemocht, dieser hier ist keine Ausnahme! Die Miene kann man herausdrehen, das erspart das mühsame anspitzen. Die Konsistenz ist super cremig und extrem pigmentiert. Da dieser Lipliner so cremig und weich ist kann man ihn super auf den ganzen Lippen auftragen. Die Farbe ich ein gräuliches Mauve, absolute Trendfarbe und mit vielen Nude-Lippenstiften kombinierbar. Unten habe ich noch einen transparenten Gloss darüber aufgetragen, eine Knüller-Kombi! 🙂

1.49€

 

colour up! Shine on Lipstick

Shade: 10 – rosey glitz

Dieser Lippenstift ist extrem sheer und glossy, also alle Full-on Matte – Girls werden hier enttäuscht. Ich persönlich finde solche Lippenstifte perfekt für die Tasche und den Auftrag unterwegs. Die Farbe lässt sich etwas aufbauen und gibt den Lippen den „Your Lips but better“-Look. Er ist wirklich pflegend und das Tragegefühl ist sehr angenehm. Im Frühling / Sommer ein Must-Have für mich!

2.29€

 

colour boost vinylicious liquid lipstick

Shade: 07 – bite me if you can

Für mich ein eher ungewohntes Lippenprodukt, das muss ich zugeben. Es handelt sich um einen flüssigen Lippenstift mit einem extrem glossigen, gar Lack-ähnlichen Finish. Insgesamt werden 10 unterschiedliche Farben angeboten. Für einen präzisen Auftrag würde ich euch einen Lipliner sehr empfehlen, der Applikator an sich ist aber wirklich super! Er erinnert mich an den Stunna Lippaint von Fenty! Sehr gleichmässiges Ergebnis und genau die richtige Menge, so wie man sich das vorstellt 🙂  Die glossy roten Lippen gefallen mir wirklich gut.

2.79€

 

Bei den Liplinern werde ich mir noch ein paar Farben zulegen, vor allem ein schönes, kühles Rot steht auf meiner Einkaufsliste.

 

Eure Jasmin

 

Diese Produkte wurden mir von Essence kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt!