Nars Natural Radiant Longwear Foundation – Review & Test

Ich habe vor 3 Wochen einen Ausflug zu Jelmoli in Zürich gemacht, ich nehme mal an ihr wisst wen ich besucht habe 😉 . Am Nars Counter habe ich mich beraten lassen und die perfekte Farbe der Natural Radiant Foundation gekauft.

 

Das Versprechen von Nars

Unbenannt

 

So so, 16h soll das gute Stück auf meiner Haut bleiben… Das habe ich getestet und glaubt mir, ich war mehr als nur beeindruckt.

 

Am Counter wurde mir erklärt, dass sich diese Foundation am besten mit den Fingern auftragen und verteilen lässt. Enthalten sind wohl Moleküle, welche mit der Wärme der Finger besser mit der Haut im Gesicht verschmelzen sollen. Diesen Tipp habe ich mir beim Auftrag zu Herzen genommen und immer erst mit den Fingern verteilt und dann mit dem Beautyblender eingearbeitet. Mit einem Pinsel funktioniert es auch wirklich gut, aber ich mag den Auftrag mit Schwamm lieber. ..

So sieht meine Haut ohne Foundation aus (Bilder wurden alle nicht bearbeitet, damit man sieht, was wirklich abgeht 😉 )

 

Aber jetzt zum Auftrag! Begonnen habe ich mit meinen beiden Primern. Zuerst habe ich mit dem L’oréal Primer meine Rötungen ausgeglichen und danach den Porefessional von Benefit rund um die Nase aufgetragen.

dsc_0644

 

Anschliessend habe ich mit dem Auftrag der Foundation begonnen. Wie von Nars empfohlen habe ich sie zuerst mit den Fingern aufgetragen und dann mit dem Beautyblender verblendet. Ich habe meine Farbe noch gar nicht erwähnt, ich trage den Ton „Light 4 – Deauville“.

 

Der Auftrag ist einfach und die Foundation trocknet nicht allzu schnell an, man hat also genügend Zeit zum verblenden. Man braucht wirklich wenig, für mein ganzes Gesicht habe ich einen Pump verwendet und ich hatte sogar noch einen kleinen Rest auf meiner Hand.

Zum Schluss habe ich dann noch Concealer, Puder, Bronzer, Blush und Highlighter aufgetragen.

Concealer – Nars Radiant Creamy Concealer „Vanilla“
Puder – Laura Mercier Secret Brightening (Augen) & Hourglass Dimlight
Bronzer – Too Faced Sweet Tea Bronzer
Blush – Clinique Cheek Pop Blush in „Peach Pop“
Highlighter – Nars x Man Ray Highlighter

+ Settingspray – Makeup Forever Mist & Fix

dsc_0671

 

Das Finish würde ich als natürlich / leicht satiniert beschreiben, sehr hautähnlich!

dsc_0672

 

Habt ihr diese Foundation auch schon in eurer Sammlung oder besitzt ihr eine andere Nars Foundation?

Eure Jasmin

 

Alle Produkte sind selber gekauft!

6 Kommentare zu „Nars Natural Radiant Longwear Foundation – Review & Test

  1. Ich habe gerade erstmal google befragt, was der Unterschied zwischen Highlighter, Bronzer und Blush ist und wie man die aufträgt. Hab ich alles zu Hause und trage ich alles wie Rouge – also wohl blush. Ich weiß ja nicht, ob deine anderen Leser alle „Profis“ sind, aber das brachte mich auf die Idee, dass so Tutorials oder Beauty für Dummies, vielleicht eine Idee wäre.
    Nur als Vorschlag 🙂 Aber vielleicht hast du ja Lust. (Oder sonst eine Idee, wo ich mich informieren und lernen kann)

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Hei Trienchen
      Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht! Habe schon mehrfach über einen Beitrag mit Eyeliner-Tipps & „Wie-trägt-man-falsche-Wimpern-auf-Tricks“. Danke für deinen Input, ich überlege mir was 😊 Liebe Grüsse, Jasmin

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s